Sonntag in Gent

Es ist Sonntag. Lang geschlafen wird aber nicht. Der Grund: Ich will die Genter Sonntagsmärkte besuchen, bevor diese um 13 Uhr schließen. Das Wetter hätte nicht besser sein können. Die Sonne strahlt von einem knallblauen Himmel als wir durch die Genter Altstadt zum Kouter, dem Blumenmarkt, gehen.

Der Kouter ist ein sehr idyllischer Markt. Der Platz ist von Bäumen umgeben und in einem verschnörkelten Jugendstil-Pavillon spielt eine Blaskapelle. Berühmt ist der Blaue Kiosk, an dem tatsächlich morgens um 10 Uhr Weißwein und frische Austern gereicht werden. Entgegen meiner Erwartungen werden auf dem Kouter hauptsächlich Garten- und Zimmerpflanzen angeboten. Die Schnittblumen, die es gibt, werden aber zum Teil  zu Schnäppchenpreisen rausgehauen. Weiterlesen